Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Initiativen © Thaut Images - Fotolia

Bayern 2030 schuldenfrei

Schuldenfrei bis 2030. Für unsere Zukunft!

Grafik zu Staatshaushalt und Schuldentilgung, Regierungsentwurf zum Nachtragshaushalt 2018vergrößernSchuldenfrei bis 2030!

Bis zum Jahr 2030 soll Bayern komplett schuldenfrei sein – als erstes Land in Deutschland. Wir übernehmen Verantwortung für unsere Kinder und Enkelkinder. Der Freistaat Bayern bekennt sich mit seinen soliden Finanzen zu Nachhaltigkeit und Generationengerechtigkeit. Schon seit 2006 macht der Freistaat keinen Cent neue Schulden im allgemeinen Haushalt mehr. Und die Bayerische Staatsregierung geht einen großen Schritt weiter: Bayern schuldenfrei bis 2030 – für eine starke Zukunft!

Tilgen, vorsorgen, gestalten!

Bayern tilgt. In den letzten Jahren 2012 bis 2016 wurden bereits rund 3,6 Milliarden Euro getilgt. Der Doppelhaushalt 2017/2018 sieht weitere Schuldentilgungen in Höhe von insgesamt 2,0 Milliarden Euro vor (Stand Regierungsentwurf zum Nachtragshaushalt 2018). Damit werden innerhalb von sieben Jahren voraussichtlich rund 5,6 Milliarden Euro alte Schulden getilgt. Diese Tilgung spart jedes Jahr Zinsen in Millionenhöhe – die Zinsersparnis aus den Jahren 2012 bis 2018 vorgesehenen Tilgungen (rund 5,6 Milliarden Euro) beträgt bis zum Jahr 2030 allein etwa 1,5 Milliarden Euro! Weniger Zinsen heißt mehr Gestaltungsfreiheit für unsere Kinder und Enkelkinder, mehr Investitionskraft für die Zukunft. Finanzpolitik aus Bayern ist der Maßstab für Deutschland und Europa.